Artikelformat

Meine Schuld

3 Kommentare

Ich habe gestern Nacht vergessen den Hennenstall zu schließen und deshalb ist in der Nacht ein Marder hineingekommen und hat eine der beiden Hennen umgebracht.

Zu dieser Henne habe ich zwar nicht mehr so einen engen Bezug, wie zu der Letzten gehabt, die durch einen Marder getötet wurde, als wir noch keinen Verschluss für den Stall hatten, aber ich fühle mich trotzdem für ihren Tod verantwortlich.

Da gerät es ganz in den Hintergrund, dass wir heute im Informatikunterricht Beta-Testrunde für das von uns programmierte Spiel, welches auf der Unreal-Engine basiert hatten.
Notiz am Ende: Der Leichnam wurde bereits bei vorgesehener Stelle entsorgt.

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

3 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Pingback: Gedanken sind frei! » Einfach glücklich

  2. Dass schon zwei Marder am Tod deiner Hennen beteiligt waren… oder vielleicht wars immer der gleiche Marder. Ich rufe zur Marderjagd. Hallali! Hoffe deinen coolen neuen Hennen mit den Federn an den Beinen wirds besser ergehen.

    Auf das Spiel darf man wirklich gespannt sein, es ist besser als ich selber erwartet hab.

    Notiz am Ende: Ich sollte auch einen Blog anfangen, aber ohne Notizen am Ende, weil die sind dumm. Gut dass du die auch weglassen willst.

    Antworten

  3. Wir können uns ja mal ein paar Fallen ausdenken und eine bauen.
    Ja, in diesem Fall will ich den Tod eines Lebewesens.

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.