Artikelformat

Was ich am Wochenende tat

2 Kommentare

Wir haben uns um sechs beim Bahnhof getroffen und sind dann gemeinsam zum Martin gefahren, wo wir nach eine kleinen Hausführung gegrillt haben.
Das Essen hat etwas länger gedauert, weil Karl und Sarah etwas später nachgekommen sind. Bei der Sarah wäre dies ja kein Problem gewesen, aber der Karl hat wie üblich und nicht wie in Prag eine Ewigkeit zum Essen gebraucht. Als dann alle fertig waren und ein paar wegen den Blitzen diverser Kameras nicht mehr so gut sahen, während der einen oder dem anderem schon kalt war, gingen wir rein und sahen etwas fern.
Als uns auf den winzigen 127cm-Plasma zu starren anstrengend wurde, gingen wir uns in den Jacuzzi entspannen.
Später schauten wir uns Anchorman: The Legend of Ron Burgundy auf englisch an. Danach entschlossen wir uns nach einer Runde erfolglosen Zappnes zum Schauen von Ju On: The Grudge dem Orginal von dem bei uns bekannten The Grudge.
Als der Film um ca. fünf/halb sechs aus war schliefen die meisten. In der Früh gingen wir noch einmal in den Whirlpool und frühstückten.

Ich will mich hier nochmal bei allen herzlichst bedanken, es war einfach super.

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite freiberuflich als Social Media Analyst und veröffentliche jährlich einen Blogbeitrag. | | | Newsletter

2 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Bloody well right! Bis zum nächsten mal. Hoffe der Whirlpool hört bald auf zu stinken. Wer hat da reingepinkelt?

    Antworten

  2. Ich vermute, dass schon zuvor zuweing Chemikalien drinnen waren, weil er schon gemüffelt hat, bevor wir reingegangen sind, aber wir haben es ducrh die etwas zu langen Zeiten sicherlich noch verstärkt.

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.