Artikelformat

langsame Zeit

6 Kommentare

Ich warte nun schon gefühlte zehn Minuten auf eine Lücke, um in die Fahrbahn einfahren zu können. Endlich, hinter dem Kleintransporter ist genug Platz. Ich gebe Gas. Direkt hinter dem Transporter fahre ich auf die Straße. Als ich mich quer, mitten auf der Fahrbahn, befinde, sehe ich plötzlich ein Auto mit hoher Geschwindigkeit auf mich zukommen.

Ich drücke das Gaspedal durch, nichts passiert, alles ist still, die Zeit bleibt fast stehen.

Ich sehe dem Fahrer des anderen Autos in die Augen. Eine Ewigkeit vergeht. Nur ganz langsam komme ich vorwärts.

Knapp hinter mir rauscht das andere Auto an mir vorbei. Es hat nicht gebremst. Ich bin schon weit über der erlaubten Höchstgeschwindigkeit. Im Rückspiegel sehe ich das andere Auto wegrasen.

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

6 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Ja aber hallo!

    Danke für deinen Eintrag. Gefällt dir mein Blog wenigstens? Deiner ist sehr poetisch aber zumindest einmal dieser Text gefällt mir gut.

    Liebe Grüße
    martin

    Antworten

  2. Wenn ich nicht aufpasse, verliebe ich mich bald in deine Worte ;). Wenn einer damit umgehen kann, dann du. Und dann noch so schön.

    Antworten

  3. Pingback: 2-Blog » Post Topic » bloß ein Text?

  4. In ihn wäre auch ein schlechter Zeitpunkt ;)

    Denis sollte weniger Grog trinken…

    Auf jeden Fall freut mich die positive Rückmeldung, auch wenn ich diesen Text für nichts besonderes halte. Müsste ich umschreiben, damals war es ein Erlebnis das ich mir aus dem Kopf schreiben musste.

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.