Artikelformat

Entschuldigung

Hinterlasse eine Antwort

Leider ist es viel zu oft der Fall, dass man(n) im Affekt Dinge von sich gibt, die einfach nur verwerflich sind, um es salopp auszudrücken.

Im Nachhinein bereut man sie meist. Doch ein einfaches „Tut mir leid“ ist nicht genug. Vor allem dann, wenn man Leute in einem solchen Ausmaß verletzt, oder in Frage stellt, dass man sich eigentlich wundern muss, dass einem die Freundschaft nicht gekündigt wurde.

Ich bin jemand, der sagt, was er denkt. Nun gut, diese Eigenschaft mag positive Aspekte mit sich bringen, aber mindestens genauso viele negative. Ich versuche ehrlich zu sein, doch manchmal sollte man gewisse Dinge einfach für sich behalten. Aber genau das habe ich nicht gemacht. Hinzu kommt noch die Tatsache, dass eine Affekthandlung war. Und wenn diese beiden Faktoren zutreffen, ist das Ergebnis in jedem Fall kein „alllzu schönes“.

Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung. Und ich werde alles menschenmögliche machen, um mein Versagen wieder gut zu machen.

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.