Artikelformat

Leise Melodie

2 Kommentare

Ich sitze da. Beobachte die Anderen. Denke nach.

Ich könnte aufstehen und heimgehen. Mit den anderen mittanzen. Mit jemanden reden. Einfach schreien.

Einmal aufhören darüber nachzudenken. Es tun.

Bin selbst Schuld an der Situation. Versuche an den letzten Moment zu denken, wo ich richtig glücklich war. Kann mich nicht erinnern. Weiß, dass er gar nicht so lange her ist.
Werd ich je wieder glücklich sein? Richtig glücklich sein?

Vermutlich bin ich mir nur selbst im Weg.

Manche Sachen muss man vergessen, damit Platz für neue ist.

In der Ferne höre ich die leise Melodie des Glücks.

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

2 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Schade, dass du die Bewertung abgeschafft hast. Der Text gefällt mir und er hätte die Sieben bekommen.

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.