Artikelformat

Jungbürgerfeier Innsbruck 2006

Hinterlasse eine Antwort

Letztes Wochenende hat mich ein Freund zur Jungbürgerfeier in Innsbruck eingeladen und da möchte ich euch natürlich meinen Bericht nicht vorenthalten.

Angefangen hätte es mit einer Messe, zu welcher ich jedoch aus zeitlichen Gründen nicht kommen konnte.

Von dort ging man ins Landestheater, wo ich in letzter Minute eintraf, nachdem ich meinen Bus verpasst hatte und quer durch die Stadt gelaufen bin. Im Anzug.

Von einer Loge aus durfte ich mir erst das, aus meinen Augen unpassende, Gelaber einer Möchtegernmoderatorin anhören. Ein paar Worte der Jugendreferentin von Innsbruck und einen Satz der Bürgermeisterin, auch bekannt als die „Wilde Hilde", dem sie später auf der Bühne auch gerecht wurde.

Das Musical, welches aufgeführt wurde, war ein Medley der besten Musicalieder. Ganz toll, viele Lieder zum mitsingen oder klatschen, eben genau auf die Jungbürger zugeschnitten. Leider war die Choreographie nicht so gut einstudiert und es gab auch kleiner technische Probleme, die allerdings nicht gestört haben.

Danach ging es ins Hofgartencafe. Dort war ein Buffet aufgebaut, wo man sich schön voll essen konnte. Getränke musste man jedoch selbst bezahlen.
Es war in Ordnung, aber bei weitem nicht so gut, wie das Essen bei der Jungbürgerfeier in Mieders.

Später gab es noch eine Breakdancevorstellung und eine Verlosung, wo der Hauptpreis ein Führerschein war.

Kurz vor Zwölf sind wir weitergezogen und waren noch ein paar Stunden unterwegs.

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.