Artikelformat

Nr. 3

Hinterlasse eine Antwort

Du gehst nicht mehr aus meinem Kopf, dein Bild hat sich eingeätzt. Ich sehe dein Gesicht oft vor mir, du durchziehst meine Träume, wie ein roter Faden. Meine Gedanken sind so oft bei dir und dennoch haben wir uns nie getroffen, ich habe nie mit dir gesprochen. Ich weiß nicht wer du bist. Ich kann es nur erahnen.
Das Bild von dir fülle ich aus. Mit Erwartung. Mit Hoffnung.

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite freiberuflich als Social Media Analyst und veröffentliche jährlich einen Blogbeitrag. | | | Newsletter

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.