Artikelformat

Falsche Freunde

Hinterlasse eine Antwort

Ihr Herz rast. Ihr Kopf glüht. Trotz der kalten Nachtluft ist ihr zu heiß.
Sie läuft die Straße entlang, durch die Allee, durch welche sie schon so oft gegangen ist. Neben ihr der Fluss, der unaufhörlich rauscht.
Ihre Schritte werden langsamer, ihr Lunge brennt, die Füße schmerzen. Erst jetzt bemerkt sie, dass sie keine Schuhe an hat.
Auf der Brücke bleibt sie stehen, lehnt sich über das Geländer, doch ist noch nicht bereit zu gehen. Für das Geschehene trifft sie keine Schuld. Sie hatte nicht wissen können, dass es so endet. Es lag nicht in ihrer Macht.
Ans Geländer gelehnt sinkt sie zu Boden. Tagsüber ist die Brücke stark befahren und voller Lärm, doch jetzt hört sie nur ihr Herz, wie es schlägt, und unter ihr den Fluss.
Sie winkelt ihre Beine an, legt ihren Kopf auf die Knie.
Tränen vermischen sich mit Schweiß.

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.