Artikelformat

Die traurige Wahrheit ist, dass die Wahrheit traurig ist

Hinterlasse eine Antwort

Doch Mort kam nie dazu, die Akte zu Ende zu lesen.

Die Tür knallte hinter ihm ins Schloss.

„Mort", ertönte die Stimme von Dr. Bramarbas, noch bevor Mort sich umdrehen konnte. „Bist du vollkommen durch… äh… hast du nicht mehr alle… nein, äh…"

Es fiel ihm sichtlich schwer, der gelassene, kompetente Psychiater zu bleiben.

„Was hast du Frau Piatnik angetan?", rief er schließlich.

Dann fiel sein Blick auf die Akte in Morts Hand, woraufhin er vollkommen die Beherrschung verlor.

„Du weißt alles, oder? Wie viel weißt du? Du bist Wahnsinnig! Haha, ha, hahaha, haa!"

„Ich… habe…", begann Mort.

„Harold, Harold, Harold… du denkst, du wüsstest irgendwas. Dabei verstehst du noch gar nichts. Du weißt noch so wenig. Aber ich versichere dir, was auch immer du schon gelesen hast, ist… Hör auf zu lesen, verdammt!" Er riss Mort die Akte aus der Hand. Dann schien er irgendwie umzudenken, nachzugeben, und fuhr wieder selbstsicher fort:

„Auf der anderen Seite, was solls. Ich werde dir etwas verraten: Alles, was du herausgefunden haben magst, ist nichts als die Wahrheit!"

Mort entschloss sich zu verschweigen, dass er bis jetzt noch überhaupt nichts herausgefunden hatte. Es ärgerte ihn.

„Und weißt du auch, wieso ich nicht versuche, dich vom Gegenteil zu überzeugen? Ganz einfach, mein Junge… weil dir niemand glauben wird!

Alles, was ich tun muss, ist, einen ärztlichen Bericht zu schreiben, der bestätigt, dass du vollkommen durchgedreht bist, und sogar meine Sekretärin angegriffen hast! Dann kommst du ohne Umwege in die Nervenheilanstalt, bis dir graue Haare wachsen und du an einer Tablette erstickst! Haha, ha, hahaha, haaa!"

Wer war hier wahnsinnig?

„Und ohne das hier wird dir niemand Glauben schenken, nicht mal deine dämlichen Eltern!"

Er fuchtelte mit Sidneys Akte vor Morts Gesicht herum.

Plötzlich begann Mort zu grinsen.

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.