Artikelformat

Kalte Hand aus der Vergangenheit – Teil 4

2 Kommentare

Teil 1
Teil 2
Teil 3

Ob wir überhaupt noch auf die Party gehen sollen, fragte sie. Es war bereits kurz nach zwölf, ich war noch hellwach und hatte das Gefühl, dass es ihr wichtig wäre, deshalb bejahte ich. Ich genoss den Gedanken noch bis in die Morgenstunden mit ihr unterwegs zu sein, wollte dass dieser traumähnliche Zustand nicht aufhört.

Eng umschlungen gingen wir zum Auto.
Die Party fand in einer Villa etwas außerhalb statt.

Dort angekommen stellte sie mir ein paar Leute vor, deren Namen ich im nächsten Moment wieder vergessen hatte. Ich würde sie sicher wieder hören und mit der Zeit werde ich sie mir schon merken.
Wir holten uns in der Küche etwas zu trinken und gingen dann von Raum zu Raum, plauderten mit den Leuten und erzählten, dass wir uns schon seit Jahren kennen würden. Es zweifelte niemand daran. Plötzlich gab sie mir einen Kuss, entschuldigte sich und sagte, dass sie jetzt gehen müsse, aber wiederkommen würde.

Das war gestern vor einem Jahr.
Jetzt steht sie vor mir und lächelt mich an.
Ich umarme sie, drücke sie an mich. Tränen benetzen meine Wangen.

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

2 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Ich dachte mir nur, dass es dich vielleicht ein bisschen freut, wenn ich hier sage, dass das (die vier Teile zusammen) wirklich eine wunderschöne Geschichte ist und mich am Ende kurz, aber doch sehr heftig gerührt hat. Danke.

    Antworten

  2. Das freut mich nicht nur ein bisschen, das freut mich sehr. Da macht das Schreiben noch ein Stücken mehr Spaß.

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.