Artikelformat

Im Innenhof

Hinterlasse eine Antwort

„Mort!", rief jemand.

„Weihnachten?", fragte Mort.

„Eugene!", rief jemand, der Eugene erkannte, der im selben Moment aus einem gegenüberliegenden Gang auftauchte.

„Alarm!", rief Eugene.

„Horace!", rief jemand, dem Horace versehentlich auf den Fuß getreten war.

Drei der Männer stürzten auf Eugene zu, um ihn aufzuhalten, bevor er jemanden warnen konnte. Mort zuckte zusammen, als sie sich auf den verängstigten kleinen Mann stürzten und ihn zu Boden warfen.

„Laura, Phil, Alarm, ihr geht nach Seite 23 vor. Die Tunnelgräber kümmern sich um den verwundeten Vermessungstechniker, die Distrakteure dürfen ihre Kostüme jetzt ablegen. Der Funker soll Kontakt mit dem Vogelfänger aufnehmen, und Horace, du folgst mir und dem Jungen.", erklärte Weihnachten ruhig, aber schnell.

Mort war viel zu verwirrt, um irgend etwas anderes zu tun, als was man ihm befahl. So lief er neben Horace Weihnachten hinterher, während die anderen Männer in die verschiedenen Gänge verschwanden. Irgendwann fanden sie sich in einem Innenhof wieder, der auf drei Seiten von den Trakten der Anstalt umgeben war, und auf der anderen von einer hohen Mauer mit einer eisernen Tür.

Weihnachten blieb stehen und drehte sich zu Mort um.

„Hast du den Pudding?", fragte er.

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.