Artikelformat

Zeitsprung

1 Kommentar

Nur ein paar Tage unterwegs, ohne Internet, schon quillt der Reader und das Postfach über. Die Social Networks überfallen mich mit neuen Freundesanfragen, Nachrichten, Knufflern, Pokes und ähnlichem. Foren nachzulesen habe ich schon vor langem aufgegeben.
Man denkt sich im Urlaub zu befinden, entspannen, nichts tun. Gemütlich um elf aufstehen, zum Frühstück ein paar Croissants, eine Tasse Kaffee, daneben ein paar Blogs abklappern. Zum kauen kommt man nicht mehr, zuviel Information überflutet einen. Ich kneife die Augen zu schüttle den Kopf, dann klappe ich den Laptop zu, nimm mein Teller und die Tasse, um mich auf den Weg in den Garten zu machen. Der Fernseher ist mit Spinnenweben überzogen. Radio höre ich nur im Auto. Das neue Medium hat gesiegt.

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite freiberuflich als Social Media Analyst und veröffentliche jährlich einen Blogbeitrag. | | | Newsletter

1 Kommentar An der Unterhaltung teilnehmen

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.