Artikelformat

Worüber ich nicht schreiben werde

5 Kommentare

Ihr wollt etwas aus meinem Leben lesen? Das ist verständlich, irgendwie. Doch mehr als ein paar uninteressante Dinge werde ihr nicht bekommen. So werdet ihr nie erfahren, was ich mache, wenn ich nächtens alleine durch die Stadt streife. Es wird auch nie einen Bericht von einer Hüttenparty geben. Weder über meinen letzten Mord, noch über die Flaschen in meinem Zimmer wird es etwas zu lesen geben. Wohin mein Geld fließt, das auf keinem Kontoauszug aufscheint, oder weshalb ich drei Matratzen in meinem Zimmer habe. Auch die Geschichte des magnetischen Sandes, der in einer kleine Dosen neben meinem Bett steht, wird euch verwehrt bleiben. Genauso wie der Grund warum mein Zimmer im dunkeln leuchtet. Ein Geheimnis wird wird der Ein-Dollar-Schein auf dem Subwoofer hinter meinem Laptop bleiben. Selbst die Bedeutung der zwei Kerzen, die auf ihm stehen sollt ihr nicht wissen. Von den Dingen in der ehemaligen Weinkiste, die ich mit einem Schloss versehen habe, werdet ihr nicht einmal glauben, dass sie wirklich existieren. Aus den Geschichten werde ihr versuchen herauszulesen wer ich bin, warum ich schreibe, was ich damit erreichen will. Doch ihr könnt euch nie sicher sein, was sie bedeuten. Weder die normalen Leser, noch meine besten Freunde. Die volle Wahrheit bleibt euch verborgen.

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

5 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. ähm. okay. aber ich wette du hast irgendsolche sterne, die im dunkeln leuchten. und deswegen leuchtet auch dein zimmer wenn es dunkel ist. der dollar-schein hält die kerzen davon ab, auf den laptop zu rutschen. und die überreste des letzten mordes sind in der weinkiste. nächtens streifst du durch die straße … ähm … um mit flaschen aus deinem zimmer zu morden. deine opfer suchst du auf hüttenparties aus. von deinen auftraggebern bekommst du das geld. und da du geld nur in der bettwäsche sparst, brauchst du auch 3 matratzen. und der magnetische sand … ähm … ja … der … wow, das ist schwierieg. ach ja. der ist magnetisch. und solltest du keinen magnet mehr für den kühlschrank haben, nimmst du einfach den sand.

    brauchst nicht drüber schreiben. ich weiß alles. ähm. so circa. oder? … :-)

    Antworten

  2. Beeindruckend. Beinahe ist eine Sache richtig. Ok, sagen wir eine halbe ist richtig. Welche das ist? Das weißt du doch…

    Antworten

  3. ich glaub ich habs. das mit den sternen.

    okay, du hast keine sterne … ähm … sondern ein t-shirt mit nachtleuchtaufdruck. oder so einen slimey … der kann nämlich auch leuchten im dunkeln.

    oder war es doch das mit dem morden.

    Antworten

  4. Es hängt mit zumindest einem Mord zusammen, ich sollte besser nichts mehr schreiben.
    T-Shirt ist ganz falsch. Smiley auch.

    Antworten

  5. Man sollte vielleicht…., nein da bin ich mir schon fast sicher….., nicht probieren zu verstehen,wenn ma es doch nicht kann,denn jeder hat ein Inneres was nach außen für jeden verborgen bleibt und das ist gut so (damit mein ich nicht Organe oder so :) ) und gerade das Verborgene macht einen Menschen zu dem was er ist und wie er ist!Jeder hat seine kleinen Geheimnisse, wäre ja schlimm wenn jeder alles von einem weiß! lg zwerg

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.