Artikelformat

Donnergrollen

Hinterlasse eine Antwort

Draußen regnet es. Würde gerne barfuß über die Felder laufen. Die Blitze sehen so ästhetisch aus. Für Sekundenbruchteile stehen sie da, leuchten. Kantig, umgeben von weichen Licht. Ich habe eine kurze Hose und ein T-Shirt an. Die Balkontür ist weit geöffnet. Der Regen schlägt auf das Dach, der Wind spielt mit den Bäumen. Ich nehme die Lieder, die aus den Boxen strömen nicht mehr wahr, frage mich wie lange dieser Zustand anhält. Wann hört es auf? Am Nachmittag hat es gehagelt. Körner so groß wie Ein-Euro-Stücke. Ich wollte mich hinausstellen. Es auf mich prasseln lassen. Ich habe ein paar Anfragen versendet, per Mail. Hätte ich angerufen, wäre alles zu schnell gegangen. Eine halbherzige Aktion. Die Regenrinne geht über, das Wasser fließt in unseren Balkon. Aus dem Rinnsal im Garten ist ein Bach geworden. Ich habe eine Alternative gefunden.
Dumpfes Grollen übertönt die Musik.

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.