Artikelformat

Vergleich: Fonic, YESS! und bob

5 Kommentare

Sie haben es schon wieder versucht.
Für zwanzig Euro Gesprächsguthaben und die Möglichkeit auf irgendwelche Preise soll ich Feedback zur Billigmarke von O2 geben.
Schon vor etwa einem Monat haben sie es probiert und nicht nur bei mir.
Damals noch ohne Preise. Ich habe ihnen vorgeschlagen mich dafür zu entgelten, aber nie eine Antwort bekommen.
Die zweite Anfrage empfinde ich als belästigend, ich habe damals meinen Standpunkt erläutert und dieses Mal wieder.
Alleine die Tatsache, dass die zwanzig Euro hier in Österreich vermutlich innerhalb von ein paar Minuten weg wären, wenn es überhaupt funktioniert, würde für eine Absage reichen.
Nun möchte ich mich aber doch ein bisschen näher mit dem Thema beschäftigen.

Was bekomme ich bei Fonic und was bekomme ich bei einem österreichischen Anbieter?
Vor einiger Zeit habe ich mit Fairplay von T-Mobile beschäftigt. Dort kann ich für 25€ so viel telefonieren, wie ich will. In alle Netze, mit einem vernachlässigbaren Haken.

Kleine Zwischeninfo: Taktung bedeutet wie abgerechnet wird. Bei 60/30 zahlt man bei jedem Anruf eine volle Minute und danach im 30-Sekunden-Takt.

Fonic
9,9 Cent pro Minute und pro SMS.
Keine Grundgebühr. Kein Mindestumsatz. Keine Vertragsbindung.
Taktung 60/60.
10 Minuten telefonieren für einen Euro.

In Österreich gibt es zwei Konkurrenzprodukte, die eine ähnliche Preispolitik betreiben.
Einerseits YESSS! von Hofer in Kooperation mit One und andererseits bob von A1.
Bei beiden gibt es verschiedene Tarife, die alle günstiger, als Fonic sind.

bob siebener
7 Cent pro Minute, 15 Cent pro SMS
Keine Grundgebühr. Kein Mindestumsatz. Keine Vertragsbindung.
Taktung 60/30
14 Minuten telefonieren für einen Euro

YESSS!
6,9 Cent pro Minute und 15 Cent für ein SMS.
Keine Grundgebühr. Kein Mindestumsatz. Keine Vertragsbindung.
Taktung 60/30
14 Minuten telefonieren für einen Euro.

YESSS! +V!
4,9 Cent pro Mintute, 15 Cent pro SMS
Keine Grundgebühr. 4,9 Euro Mindestumsatz. 24 Monate Vertragsbindung.
Taktung 60/30
20 Minuten telefonieren für einen Euro

bob vierneuner
4,9 Cent pro Minute, 15 Cent pro SMS
Keine Grundgebühr. 4,9 Euro Mindestumsatz. Keine Vertragsbindung.
Taktung 60/30
20 Minuten telefonieren für einen Euro

topbob

3,9 Cent pro Minute, 3,9 Cent pro SMS
3,9 Euro Grundgebühr. Kein Mindestumsatz. Keine Vertragsbindung.
Taktung 60/30
25 Minuten telefonieren für einen Euro

Die Angaben wie lange man für einen Euro telefonieren kann müssen mit Vorsicht genossen werden, da ich davon ausgegangen bin, dass man den Euro an einem Stück vertelefoniert und nicht durch die Taktung bezahlte Sekunden verliert. Weiters wurde die Grundgebühr nicht mit einberechnet, da sie sich je nach Telefonierverhalten unterschiedlich auswirkt.

Fazit: Wer billig telefonieren will, sollte nach Österreich ziehen ;)

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

5 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Hallo!
    Da haben Sie recht. Österreich ist, was die Minutenpreise am Mobilfunkmarkt betrifft, wirklich top. Ich vermute, dass mit den neuen Interconnection Fees, die derzeit in Ö diskutiert werden, die Preise nochmals fallen werden. Außerdem hat die französische Orange One übernommen. One soll demnach in einigen Monaten Orange heißen und zum „neuen“ Marktstart vermute ich nochmals aggressive Angebote.
    Lg aus Österreich, Philomenon

    Antworten

  2. Diese Dinge sind auch der Grund, weshalb ich mich noch davor sträube einen neuen Vertrag abzuschließen. Man kann davon ausgehen, dass in absehbarer Zukunft telefonieren noch günstiger wird.

    Antworten

  3. Pingback: 2-Blog » Beitrag zu verschenken

  4. Ich muss HTWO Recht geben: die Tarife ändern sich ständig , werden immer billiger, neue Konditionen; wer will denn da noch durchblicken! deshalb bleibe ich bei meiner Prepaid-Karte

    Antworten

  5. Auch seit dem letzten Kommentar sind die Preise immer weiter gefallen. Was aber ein wirklicher Clou von Fonic ist, das ist der Surfstick. Für Gelegenheitssurfer (von Unterwegs) wirklich das günstigste Angebot.

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.