Artikelformat

Generationen für die Sterne.

1 Kommentar

Dazwischen gibt es noch immer die Wirklichkeit. Ein Wort, das man falsch beigebracht bekommt. Es handelt sich um das, was man wahrnimmt, nicht das, was ist. Während man über Dinge diskutiert, die selbstverständlich erscheinen, zumindest wenn man auch nur ein bisschen seiner Ignoranz gegenüber dem Leben aufgibt, verliert man kein Wort darüber, was man nicht versteht. Wie peinlich das wäre.

Ein neuer Tag beginnt in der Nacht.

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

1 Kommentar An der Unterhaltung teilnehmen

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.