Artikelformat

klein

1 Kommentar

Liegen bleiben. Doch die Gedanken kommen trotzdem. Nagen an meinem Verstand. Zersetzen den Willen. Es dreht sich weiter. Ohne mich.

Kein Platz zum verkriechen. Vor sich selbst. Vor der Welt. Vor der Vergangenheit. Ich hasse meinen Kopf. Kann nicht ohne. So verlockend. Abschreckend. War abgelenkt. Die angenehmen Dinge des Lebens. Sogar angenehm, wenn sie es nicht sind. Eingeholt.

Man kann nicht flüchten. Es ist nicht einfach. Man kann so tun. Aber es ist es nicht.

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

1 Kommentar An der Unterhaltung teilnehmen

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.