Artikelformat

Mitschnitte meiner Gedanken [podcast]

8 Kommentare

Schon wieder ein Podcast. Ein Experiment. Ohne Vorbereitung, Laptop einschalten lossprechen. Meist zu laut. Wieder ein paar Versprecher. Der erste Podcast, dessen Aufnahme nur so lange gedauert hat, wie der Podcast selbst. Mit einer Toleranz von einer Minute, für Programm starten und speichern. Hochladen nicht inkludiert.

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

8 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Also. Ich muss zugeben, dass ich mich bei meinem Podcast zwar über Zuhörerzahlen ab der 10-Hörermarke freue, aber ich mache es vor allem deswegen, weil es mir Spaß macht und mich fordert.

    Dein Podcast war sehr interessant. Mit der ständigen Frage: Für wen schreibe ich das eigentlich? Wer liest es überhaupt. Ich kenne deinen Blog nicht vom Anfang bis jetzt. Bin irgendwann, ich glaube durch Zufall eingestiegen und bin jetzt Stammleser, wenn man das so sagen kann. Manchmal klicke ich auf die „One-Year-Ago“-Einträge und finde so zurück zu alten Einträgen. Es soll dir Spaß machen. Das ist, glaube ich, das Wichtigste am Bloggen.

    Antworten

  2. Exclusiver Gedankenanstoß. Find ich toll! Sich nicht ALLES anzuhören, reinzuziehen, was sich einem im Netz bietet. Nette Anekdoten dabei *nicht-davon-ablassen-kann*

    Antworten

  3. Pingback: Interaktion im Social Web - wo ist der Amateur? « digiom by jana herwig - ein studientagebuch auf dem weg zum doktorat

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.