Artikelformat

Redesign August 2008 [Technik]

4 Kommentare

Gerade einmal ein Monat ist vergangen seit ich den letzten Beitrag geschrieben habe. Ein Monat in dem wieder viel passiert ist. So viel, dass ich nicht mehr zum Bloggen gekommen bin, bzw. Dinge, die meinen Kopf blockiert haben. Doch die Ideen waren immer da. Haben sich nur nicht so entfaltet, wie sie es hätten sollen. Dafür können sie es jetzt.

Auf Twitter ist es so wunderbar unkompliziert. Dort mache ich mir noch keine Gedanken was ich schreibe und was nicht. Man hat ein bisschen das Gefühl einer geschlossenen Community, aber weiß doch, dass alles offen ist. Dass jeder mitlesen könnte. Dennoch geht der Großteil im Informationsrauschen unter und wir können weitermachen, als wäre nichts gewesen.

Mit dem Wiederaufnehmen des Bloggens kommt auch ein Re-Design. In einem der folgenden Beiträge werde ich noch weitere Themes vorstellen, die beinahe zum Einsatz gekommen wären. Schöne Layouts. Vielleicht zu schön. Ich habe mich für dieses schlichte Layout entschieden. Farblich ist es dem alten ähnlich. Allerdings nicht mehr ganz so dunkel. Die Sidebar ist schmaler und es sieht eleganter aus. Obwohl ich Magazin-Layouts für Blogs schlecht finde (da ich alle Beiträge überfliegen und mich nicht von Überschriften anspringen lassen will) gibt es ein paar Anleihen an eben angesprochene. Die Beiträge werden nicht mehr komplett dargestellt. Ist durch die Länge, die die meisten inzwischen angenommen haben nicht mehr sinnvoll. Im alten Design habe ich auf der Startseite nur noch drei Beiträge anzeigen lassen. Momentan bin ich noch am überlegen, ob ich den ersten Beitrag nicht komplett anzeigen lasse.

Leider ist das Theme im Gegensatz zu letzten (Timeline Digest) nicht besonders ausgereift, sodass ich noch einige Dinge anpassen muss. Den Fortschritt werde ich in diesem Beitrag dokumentieren und ich bitte euch Dinge, die euch auffallen in die Kommentare zu schreiben. Egal ob es ein Fehler ist, ein Verbesserungsvorschlag oder eine sonstige Anmerkung.

To Do List:

  • Abstand der Bilder einstellen
  • Vorschaubilder über custom-fields einfügen lassen, damit sie nicht mehr so groß bei der Artikelvorschau dargestellt werden. Auf der Startseite eingestellt. Archive müssen noch angepasstw erden
  • Link zu den Kommentaren unter die Beiträge. Auch in der Archivansicht
  • Gravatar uä. im Kommentarbereich einfügen
  • Kommentare auf den Seiten einfügen
  • Sidebar komplett überarbeiten (oben ein tabbed Bereich)
  • Design von Pagenavi anpassen
  • Mort I & II wieder einfügen
  • Zeilenabstand erhöhen
  • Browserzeile in der Beitragansicht anpassen
  • Archivseite hinzufügen
  • Archiv

  • Linkdarstellung ändern
  • Beiträge auf der Startseite richtig ordnen
  • Werbung einbauen

…und vieles mehr.

Update: Neues Template, neu übersetzt, neu angepasst. Checklist hinfällig.

Bild: ezu

Veröffentlicht von

Social Media Analyst und Autor eines Blogbeitrags pro Jahr. | | Newsletter

4 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.