Artikelformat

Twitter ersetzt keine Blogs [Teaser]

1 Kommentar

Einen Tag nachdem ich das bloggen wieder aufgenommen habe, ruft Louis Gray im Vorfeld der Blog World Expo in Las Vegas dazu auf, dass die Blogger nicht nur twittern, sondern auch wieder bloggen sollen.

Man sollte in der Zeit des Vogels nicht darauf vergessen, dass man auch bloggen kann statt einem Tweet schreiben. Ich bin der Meinung, dass man auch in einen Tweet Mehrwert packen kann, aber für viele Dinge eignen sich Blogs einfach besser. Sobald es um eine Erläuterung der eigenen Gedanken für Menschen, die es in 140 Zeichen nicht verstehen, weil sie vielleicht einen anderen Hintergrund haben, geht oder man eine neue Idee vorstellen möchte, eine Anleitung, einen Erfahrungsbericht. Auch kann man ein Erlebnis, obwohl live erlebt mit ruhigem Gewissen auch noch verbloggen. Auf die Details eingehen, mehr Hintergrundlinks hinein packen oder einfach schöne Texte schreiben.

Gerade durch die hohe Vernetzung durch Twitter ist es noch leichter viele Menschen auf den eigenen Blog zu holen, wenn man gute Beiträge schreibt.

Twitter hat nur einen Teil der Funktionen von Blogs, das Verweisen auf andere Beiträge, unterhaltsame Kurzmeldungen und öffentliche 1zu1 Kommunikation, übernommen.

Wer jetzt durch gute Beiträge auffällt, kann sich innerhalb kürzester Zeit eine große Leserschaft erarbeiten, die auch noch existiert, wenn die Meute weiterzieht.

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

1 Kommentar An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Pingback: Tweets that mention 2-Blog » Twitter ersetzt keine Blogs [Teaser] -- Topsy.com

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.