Artikelformat

Google Places mit Hotpot

4 Kommentare

Google hat eine neue Plattform gestartet. Google Hotpot. Im April 2010 hat Google Places eingeführt, eine Metasuche für Orte und Bewertungen davon. Die Bewertungen kamen von Plattformen wie Qype, Yelp oder Tupalo. Diese wurden nicht nur als Suchergebnisse angezeigt, sondern auch in Google Maps. Man konnte sogar schon Bewertungen schreiben, das war aber etwas versteckt und für die meisten User nicht ersichtlich.

Mit Hotpot hat Google nun eine eigene Bewertungsplattform ins Leben gerufen. Auf den ersten Blick gefällt sie mir sehr gut. Saubere, angenehme Oberfläche. Schnell. Die Bewertungen führen zu Empfehlungen, die nicht nur in Hotpot sondern auch in Maps und der Suche angezeigt werden. Somit sorgt die Bewertung von Orten dazu, dass man in Zukunft bessere Ergebnisse bekommt, wenn man nach neuen Orten sucht. Ein weiteres nettes Feature ist die Bewertung von schon gesuchten Orten. Dabei wird die Webhistory verwendet und die Orte angezeigt, nach denen man in letzter Zeit gesucht hat.

Ablauf der Bewertung

  1. Suchen nach Orten. Man kann nach einer Stadt, nach Bezirken, nach Cafés in der Stadt oder auch nach konkreten Orten suchen. Oder wie erwähnt schon gesuchte Orte anzeigen lassen.
  2. Die Ergebnisse werden wie kleine Spielkarten dargestellt. Name, Bild (falls vorhanden), Adresse, Kategorie (falls vorhanden) und durchschnittliche Bewertung.
  3. Man vergibt 1-6 Sterne, wobei die 6 Sterne nur 10mal vergeben werden können und somit für die Lieblingsplätze reserviert sind.
  4. Alternativ kann man sagen, dass einen der Ort nicht interessiert oder dass man ihn für später speichern möchte. Etwa wenn man plant ihn zu besuchen und danach bewerten möchte.
  5. Nach der Bewertung dreht sich das Kärtchen um und man hat die Möglichkeit eine kleine Review zu schreiben. Dies kann auch zu jedem späteren Zeitpunkt passieren. Auch kann man die Bewertung nachträglich verändern.

Google Hotpot

Ich bin gespannt wie sich das Service entwickelt und ob es von den Usern angenommen wird. Weiteres wird es spannend sein, wie stark es Google pusht.

Habt ihr Google Hotpot schon ausprobiert? Was haltet ihr davon?

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

4 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Pingback: Google gräbt mit Hotpot Yelp und Qype das Wasser ab

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.