Artikelformat

//Urlaub

Hinterlasse eine Antwort

Seit einer Woche bin ich jetzt schon weg. Dass ich dennoch jeden Tag am Computer sitze hat sich dadurch nicht geändert. Höchstens, dass ich nicht mehr in der Nacht arbeite. Auch scheine ich im Moment noch weniger fertig zu bekommen als sonst. Das belastet mich, weil ich so immer im Hinterkopf habe, dass noch etwas zu tun ist. Ich denke wieder etwas über Geld nach und wie schlecht es als Motivation bei mir wirkt. Und dann denke ich wieder an Menschen, die es wirklich brauchen könnten. Doofes Gefühl.

Ich arbeite momentan an zwei großartigen Projekten und doch komme ich nur schleppend voran. Erschlage mich selbst mit Dingen, die unwichtig sind. Ich beginne Dinge, verwerfe wieder, verschwende Zeit und genieße ich nicht. Das nervt mich am meisten.

Zumindest ist die Zeit mit meiner Freundin wunderschön. Das Wochenende war großartig und ab Mittwoch hat sie frei.

Wird schon alles. Irgendwie.

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.