Artikelformat

Aufdringliche Fressnapf Verkäuferin

8 Kommentare

Ich weiß nicht mehr, wann ich das letzte Mal über etwas geschrieben habe, das in meinem Alltag passiert ist. Abgesehen von irgendwelchen Events. Finde ich schade. Irgendwie. Auf jeden Fall ist mir heute etwas passiert, das mich aufgeregt hat und das ich gerne mit der Welt teile. Vielleicht ist jemanden etwas ähnliches passiert oder ich reagiere völlig überzogen und bekomme es selbst nicht mit.

Unser Kater ist, wie vermutlich die meisten Hauskatzen, recht wählerisch was sein Futter betrifft. So kommt es vor, dass er die volle Schale stehen lässt und sich beim Nachbar bedient. Oder miaut. Und miaut. Und miaut. Sein Favorit ist Whiskas Gelee in Päckchen. Nicht das günstigste. Deshalb haben wir in den letzten Tagen ausprobiert, welche andere Varianten er mag. Und verträgt. Nach dem Ausflug zum Nachbar kotzt er auch einmal den Gang voll. Oder Durchfall. Daher haben wir die unterschiedlichen Dosen von Whiskas geholt. Gelee, Pastete, Terrine und noch etwas, das ich vergessen habe. Die Geschmacksrichtungen selbst, scheinen nicht wirklich einen Unterschied zu machen. Am liebsten schleckt er das glitschige Zeug von den Stücken und diese erst, wenn er richtig hungrig ist. Aber er ist sie. Im Gegensatz zu anderem Futter.

Heute standen wir im Fressnapf vor dem Katzenfutterregal. Ein Geschäft von dem ich bisher einen guten Eindruck hatte. Große Auswahl, kompetente Beratung. Wir halten verschiedene Dosen und Beutel in der Hand, reden darüber was der Kater mag, was nicht, was wir mitnehmen. Dann tritt Verkäuferin 1 an uns heran, fragt freundlich, ob sie uns irgendwie behilflich sein kann. Ich gehe davon aus, dass sie beobachtet hat, dass wir recht lange brauchen, etwas auszuwählen und vielleicht Beratung brauchen. Oder wir suchen etwas bestimmtes. Wir läutern kurz die Situation, sie hört zu. Verkäuferin 2 stellt sich neben sie. Als meine Freundin die Produkte aufzählt, die wir zuletzt probiert haben, fügt sie noch Kitekat und Felix hinzu. Wir gehen davon aus, dass sie sagen möchte, dass die alle zu einer Preisklasse gehören. Nachdem wir fertig gesprochen haben, meint sie kurz: »Würde ich nicht kaufen. Alles Müll.«. Kurze Pause. Ich bin es nicht gewohnt, dass mir in einem Geschäft gesagt sind, dass die angebotene Produkte ‘Müll’ sind. Also Nachfrage, was sie denn empfehlen würde. Wir werden zum nächsten Regal geleitet.

Select Gold. Habe ich schon einmal gehört. Premium Marke. Oder so. Ich schaue auf den Preis. Doppelt so teuer wie Whiskas. Aber hören wir uns einmal an, was Verkäuferin zu sagen hat. Sie lobt das Produkt ohne Pause. Viel mehr Fleisch, besser verträglich, einzig gute für die Katze. Dazwischen werden immer wieder die anderen Marken schlecht geredet. Verkäuferin 1 steht links hinter uns. Fühlt sich unangenehm an. Ich habe mich bisher nicht besonders mit Katzennahrung auseinandergesetzt. Was sie von dem Futter erzählt klingt grundsätzlich sinnvoll. Wie übel sie über das andere spricht, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Wie so oft, drücke ich ein paar ‘Hmm’ raus und schaue interessiert. Dann geht es weiter zum nächsten Regal. Real nature. Das sei noch eine Spur besser. Und teurer. Noch bevor wir etwas sagen können, zeigt Verkäuferin 2 auf einen Zettel, der an dem Regal hängt. Sie hätten das einmal ausgerechnet, dass das Futter gar nicht so teuer ist, wie viele glauben. Ich schaue auf die Zahlen. Pro Monat soll es nur ein paar Euro teurer sein. Wie man doppelt so teures Futter nur minimal teurer macht, finde ich interessant. Verkäufern 2 erklärt. Davon brauchen die Tiere weniger, weil es so gut ist. Genau genommen, wird in der Beispielrechnung nur die Hälfte gefüttert. Meine Freundin etwas zynisch zur Verkäuferin: »Hoffentlich versteht das der Kater auch.«.

Dann stehen wir so da. Wir würden nun gerne weiter einkaufen, aber die Verkäuferinnen warten neben uns. Also nehmen wir eine Dose in die Hand. Schauen sie an, murmeln etwas drüber. Erst nachdem wir ihnen versichern, dass wir uns das überlegen, es einmal ausprobieren würden, machen sich die beiden wieder auf den Weg.

Ich habe nichts gegen Beratung, auch nichts gegen gutes Futter. Doch bei Select Gold und real nature handelt es sich um Eigenmarken von Fressnapf. Die Verkäuferin war unangenehm aufdringlich, wie ich es sonst nur von bestimmten Kleidungsgeschäften kenne, wo das Gehalt vom Verkaufserfolg der jeweiligen Verkäufer_innen abhängt. Es war eine unangenehme Situation und hinterlässt einen schlechten Nachgeschmack. Eine Dose real nature haben wir trotzdem mitgenommen. Und zwei von Whiskas.

Auf dem Heimweg haben wir noch darüber gesprochen, dass es schwer möglich ist bestimmte Aussagen zu überprüfen, objektive oder zumindest möglichst unbeeinflusste Informationen zum Thema zu bekommen. Whiskas und Co. haben genügend Geld/Macht, um ihre Produkte in das rechte Licht zu rücken, auf der anderen Seite ist Fressnapf, auch nicht der Kreisler von nebenan. Aussage gegen Aussage mit wenig öffentlicher Kontrolle. Kurze Recherche (Katzenforen FTW) hat zumindest ergeben, dass die Aussage, dass Whiskas und andere nur 4% Fleisch enthalten, während real nature 60%+ enthält nur begrenzt stimmt. Es geht dabei um die Geschmacksrichtung, also mindestens 4% Hühnerfleisch, Rind etc.. Der Rest ist meist Schwein, weil günstig. Dass in dem Futter Filet oder sonstiges hochwertiges Fleisch enthalten sei (zu relevanten Mengen) habe ich nie geglaubt. Das sagt jedoch auch real nature nicht. Nur, dass so viel von der angegebenen Sorte drinnen ist. Was Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker betrifft, kenne ich mich bei Katzenfutter nicht genügend aus. Könnte es mir aber vorstellen, dass ‘klassische Marken’ einiges verwenden. Schließlich sollen die Katzen das Futter anderen gegenüber bevorzugen. Ein anderer Hauptkritikpunkt ist das Getreide, das beinahe immer genutzt wird. Die Verdauung der Katzen könne nicht damit umgehen. Wikipedia meint dazu, dass sich Katzen im Gegensatz zu vielen anderen Raubtieren, fast ausschließlich von Fleisch ernähren. Aber auch, dass sie das Fleisch frisch bevorzugen und nur selten Aas essen. Weiters bei Hauskatzen: »Die zunehmend verbreitete Fütterung von Fertigprodukten hat dennoch in den letzten Jahren maßgeblich zur Erhöhung der durchschnittlichen Lebenserwartung der Tiere beigetragen, da bestimmte essentielle Nahrungsbestandteile (Taurin, Arginin, Lysin, Methionin, Cystein, Nicotinsäure), die bei der Verfütterung von menschlichen Speiseresten normalerweise nur unzureichend zugeführt werden, hier zugesetzt sind.« Whiskas selbst meint »Selbstverständlich verwenden wir von Rind, Schwein, Lamm, Geflügel und Fisch nicht das edelste Fleisch, sondern auch so genannte Schlachtnebenprodukte wie zum Beispiel Lunge, Nieren oder Leber, also Innereien, die für die menschliche Ernährung heute kaum noch benötigt werden. Für unsere Produkte werden also keine Tiere extra geschlachtet. Diese Zutaten sind gemeint, wenn unter Zusammensetzung „tierische Nebenerzeugnisse“ angegeben sind.« Davon ausgehend könnte man bei Fressnapf nachfragen, ob sie denn extra kleine Kanninchen schlachten lassen, um auf die 65,5% Kanninchenfleischanteil zu kommen. Aber darum geht es mir momentan nicht.

Ich fand es unangenehm, wie die Verkäuferin versucht hat, uns ein Produkt aufzudrängen, anstatt uns eine Empfehlung zu geben. Noch hoffe ich, dass die Verkäuferin nach einer internen Schulung etwas zu übermotiviert war. Wie der Kater das Futter mag und ob wir das nächste Mal wieder belästigt werden, erfahrt ihr ein anders Mal. Vielleicht.

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

8 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Ich mag solche „Kaufzwang“-Situationen auch nicht, finde es aber generell gut, auch bei einer Katze darüber nachzudenken, was man füttert aber das sind ja unterschiedliche Dinge jetzt :)

    In vielen Sorten ist zum Beispiel einfach Zucker, das finden die Katzen dann toll und klar, motzen die dann, wenn sie was anderes futtern sollen. Wenn ich mir überlege, wie niedrig der „echte“ Fleischanteil bei vielen Sorten ist, wird mir schlecht. Wo kommt der Rest denn her? Krallen, Schnabel… gemahlen?

    Aber das steht in zig Foren, in denen auch Züchter zB sind, viel viel mehr und darum gehts ja hier auch eigentlich nicht. ;)

    Solche Verkäufer schrecken ihre Kunden aber wohl eher ab, vor der kann man ja nur flüchten.

    Antworten

  2. Kann eigentlich nicht sagen, dass ich sowas schon in meinem Fressnapf Markt erlebt habe. Sicher, jeder will doch am liebsten sein eigenes Produkt verkaufen, aber dass die Mitarbeiter am Umsatz beteiligt sein sollen, kann ich mir nicht vorstellen.
    Auch wenn der Preis höher ist, kann ich nur sagen, dass meine Katze Select Gold liebt – kann sie kaumn noch dazu überreden Whiskas anzurühren – aber meine Tiffy ist da auch sehr eigen :)

    Antworten

  3. ich gehe seit jahren schon nicht mehr zu fressnapf einkaufen
    da fühle ich mich nur beobachtet.ich komm mir immer vor wie ein dieb.

    Antworten

  4. Ich bin durch Zufall auf diesen Blog gekommen – mein Googlesuchtag war „-25% Aktionen Fressnapf“. Doch dazu später mehr. Auch wenn es Ihnen scheinbar nicht bewusst geworden ist – mit diesem Blogeintrag haben sie sich selber nicht gerade geadelt. Ich bin durch Zufall seit 3 Monaten Katzenbesitzer und habe mich die ersten paar Mal auch von der Nahrungsmittelindustrie an der Nase rumführen lassen – zufälligerweise habe ich auch Whiskas gekauft. Läuft im Fernsehen rauf und runter die Katze sieht glücklich aus und gesund soll es auch noch sein. Wissbegierig wie ich bin habe ich im Netz nach dem besten Futter zu suchen begonnen und spätestens dann kommt jeden Menschen die Ernüchterung – die Quintessenz daraus ist – jede Tiernahrung die im Fernsehen beworben wird ist DRECK – nicht mehr und nicht weniger. Bevor sie also die Fressnapfdamen als aufdringlich titulieren hätten sie sich mal selbst schlau machen können – de facto ist es nämlich so, dass es bei Fessnapf nur zwei Marken gibt die man mit ruhigen Gewissen kaufen kann: Select Gold und Real Nature. Es gibt dann noch ein paar andere die ganz OK sind (Carny) das Gro der Produkte ist aber wertlos. Ich selbst füttere mittlerweile Real nature und meine Katze ist damit sehr happy – außerdem braucht sie von dem Futter tatsächlich weniger, sie kotet weniger und der Kot stinkt auch bei weitem nicht so. Nebenbei erwähnt – wenn auf einer Dose 4% Fleisch oben steht – dann ist da auch nur 4% Fleisch drin – der Rest wird mit billigen Getreide aufgefüllt. (und nicht mit Schweinefleisch) Und da ich Real Nature füttere habe ich eben nach besagten Aktionen gesucht – weil das Futter ist teurer, klar – aber es macht nun mal einen Unterschied – von daher haben die Fressnapfdamen die richtige Empfehlung ausgesprochen. Wenn Ihnen besagtes Futter zu teuer ist gehen Sie zu Lidl und kaufen Sie die Eigenmarke – nicht so gut wie Real Nature – aber weit besser wie der Dreck den Ihnen die TV Werbung verkaufen möchte.

    Antworten

    • Dem stimme ich zu! Whiskas & Co. gehört verboten, und die Aufklärung der Fressnapf Mitarbeiter ist nahezu vorbildlich. Ich fand den ersten Katzenfutterkaufbesuch im Fressnapf mehr als hilfreich. Was muss man also tun, wenn man beratungsresistent ist und die MA als aufdringlich empfindet? Na, man informiert sich natürlich BEVOR man sich eine Katze anschafft bzw. das erste mal Futter für diese kauft!

      Was frisst die Katze denn inzwischen?

      Antworten

    • Hallo
      Der Zufall führte mich, bei der 4 Katzen leben, zu diesem Blgbeitrag.
      Ich kann „QMik“ da nur zustimmen. Hochwertigeres (und damit teureres) Futter ennthält mehr Fleisch und meist kommt es auch ohne Zusatzstoffe wie z.B. Zucker aus. Dadurch macht es auch länger satt und man benötig weniger davon.
      Vielleicht einfach mal probieren. ;)

      (Aufdringliche Verkäufer mag ich aber auch nicht.;))

      Antworten

  5. Ich habe diese Seite nur durch einen Zufall entdeckt aber ich bin über den Beitrag des Mannes entsetzt!
    Ich arbeite in dieser Firma und eines kann ich gewiss sagen….wir arbeiten nicht auf Provision oder irgend etwas in dieser Richtung!!!!!!
    Das einzige was wir wollen, ist alles gute für dein Tier! Whiskas, Kitekat, Sheba, Chappi, Pedigree und Co sind einfach nur der letzte Dreck. Wenn man sich einfach mal die Zusammensetztungen durch liest und dies mal mit einem Premiumfutter vergleicht, weis man warum die beiden Select Gold und Real nature angeboden haben. Wer seine Tiere gerne aus der Mülltonne fressen lassen möchte bitte…aber das z.B. auch Nieren,- Harnsteine und gewisse andere Krankheiten durch mieses Futter entstehen können, ist denk ich keinem bewusst.
    Zudem kommt noch, das in den bekannten Marken mit Lockstoffen gearbeitet wird und die lieben ach sooo verwöhnten Tiger darum nur dieses Futter möchten.
    Außerdem kommt es darauf an, welches Tier günstig im Einkauf ist. Steht also Rind drauf und Huhn war grad günstiger habt ihr kein Rind drin…deswegen riecht man oder sieht man manchmal auch kein Unterschied.
    Manche unseren lieben Kunden können einfach nicht damit umgehen das sie ihrem so verwöhnten Tieren nur den letzten scheiß füttern, kommt dann jemand, der Ahnung hat und nun mal verdammt gut geschult ist, wie es in dieser Firma nun mal ist, kommen viele Kunden damit gar nichr klar und wir Verkäufer sind dann die, die nur teuer verkaufen wollen!
    Wenn euch was an eurem Tier liegt, dann schaut auch mal hinten drauf und nehmt euch den Rat unserer Mädels an den, denn uns geht es nicht um den Umsatz oder setzt euch selber vor eine Mülltonne und lasst es euch schmecken!!!!

    Antworten

  6. Sehr geehrter Herr Hammer, das Sie sich mit Katzennahrung, Zusammensetzung und was ein Karnivor brauch nicht auseinander gesetzt haben , ist hier klar zu erlesen. Als erstes möchte ich mal nett darauf hinweisen das Sie sich eher mal glücklich schätzen sollten das man den Schritt auf Sie zugeht was nicht überall üblich ist. Es ist deren Aufgabe und gehört zum Job und hat nichts mit Aufdringlichkeit zu tun! Zum anderen hat sie nicht ganz unrecht aber es anders formuliert wie Sie es vielleicht täten. Stiftung Warentest erzählt Ihnen sicher das es ja ein gutes Futter sei aber wenn Sie mal etwas mehr Zeit haben , beschäftigen Sie sich mal intensiver damit. Es sind 4% Fleischanteil drinnen, Lockstoffe, Füllstoffe und Zucker etc…. das Select Gold, Real Nature oder andere hochwertige Futtersorten mehr kosten hat seine Berechtigung! Zum einen …. Katzen würden Mäuse kaufen also stimmt Ihre Ernährungsweise null und ist nicht artgerecht! Zum weiteren ist es ein Rechenexempel…. wieviel Dosen Sheba, Whiskas oder ähnlichem bedarf es um den Tagesbedarf zu decken und wieviel von einem guten sehr hochwertigem Futter. So engstirnig und sw/weiß Denken ist fatal und sollte man erst äußern wenn man Hintergrundwissen hat! Du bist was du isst! Das eine schlechte Ernährung auch Krankheiten, ja sogar Herzkrankheiten, Diabetes, Allergien verursachen kann ist ebenso klar wenn man sich damit mal beschäftigt. Also seien Sie mal dankbar statt solch einen Schrott zu verfassen. Schönen Abend!

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.