Artikelformat

LucAPI

Hinterlasse eine Antwort

Die Idee für ein neues Service, geplant mit einem Github Repository zu beginnen und es dann langsam auszubauen. Dämlich. Es gibt schon zahlreiche, die ähnliches probieren, aber es nicht hinbekommen, weil sich so viel verändert und es ein undankbares Energiegrab wäre. Natürlich die Idee, dass sich alle gemeinsam darum kümmern, aber um in diese Position zu kommen muss man viel investieren. Stattdessen dieser Blogpost als stark reduziertes Ergebnis.

Ein Überblick, welche APIs von Social Networks es gibt, was sie können und wo es mehr Infos gibt. Als Vorbereitung für weitere #blognetz und Visualisierungsanfälle. Mich interessieren unterschiedliche Dinge.
– Klassische Verbindungen, sowohl reziprok (Freund, Kontakt) als auch einseitig (Follow, Subscribe)
– Interaktionen (link, mention, reply, wallpost, …)
– Metainformationen (Alter, Land, …)

Momentan noch nicht wichtig: Inhalte. Dabei das Problem, dass gerade Interaktionen sich meist in den Inhalten verstecken. Und dass man mit den Inhalten sehr gut Metainfos bestätigen / ergänzen könnte. Vorerst möchte ich idealerweise IDs, Mailadressen oder Namen gegen eine API werfen und das jeweilige Netzwerk zurück bekommen.

Facebook

https://developers.facebook.com/docs/reference/api/user/#friends
/me/friends bringt die ersten 5000 eigenen Kontakte. Mehr gibt es mit Paging. /me/friends?limit=5000&offset=5000

Eine Liste der Freunde von irgendeiner Person bekommt man nicht, außer sie hat die App autorisiert. Leider. Dafür kann man mit /$ID1/friends/$ID2 überprüfen, ob zwei Personen miteinander befreundet sind. Es reicht die Autorisierung irgendeines Facebookusers. So dürfte netvizz funktionieren (get group_members, check if $user1 is connected to $user2, $user3, … and repeat). Entscheidend ist also wie man an die Liste mit IDs kommt, deren Vernetzung man untersuchen möchte. Notfalls Graph Search manuell scrapen.

Twitter

So viel öffentlicher als Facebook. Dafür dämliche API Begrenzungen.

5000 IDs pro request. Da geht schon was. Um aus den IDs Personen zu machen kann man users/lookup nutzen. Bremst durch 100 je request jedoch, dafür mit 180 requests je user und time frame wieder in Ordnung. friends/ids ist auf 15 limitiert.
https://dev.twitter.com/docs/api/1.1/get/friends/ids
https://dev.twitter.com/docs/api/1.1/get/followers/ids

Detaillierte Liste gibt es über friends/list und followers/list. Braucht man aber meist gar nicht.

IDs wären grundsätzlich ausreichend. Sobald man aber die Daten mit anderen kombinieren möchte, braucht man Nicks und/oder Namen.

Google+

https://developers.google.com/+/api/latest/people/list
Ohne Autorisierung gibt es keine Infos über Circles. https://developers.google.com/+/domains/api/circles/list

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.