Artikelformat

Aufforderung zur Stellung

Hinterlasse eine Antwort

Was ist zur Stellung mitzubringen?

Zur Überprüfung Ihrer Identät und Ihrer Staatsbürgerschaft:

– Amtlicher Lichtbildausweis (Reisepass, Personalausweis der Republik Österreich, Führerschein, usw.)

– Staatsbürgerschaftsnachweis (bei Doppelbürgerschaft ein entsprechender Nachweis)

– Geburtsurkunde

– Sozialversicherungskarte

– ZMR-Ausdruck, sofern sich Ihr umseitig angeführter ordentlicher Wohnsitz geändert haben sollte

– gegebenenfalls Heiratsurkunde

Warum brauch ich einen Staatsbürgerschaftsnachweis, wenn ich ja sowieso einen Pass mirbingen muss. Den bekomm ich schliesslich auch nur als österreichischer Staatsbürger, bzw. steht es drinnen ob ich einer bin.

Heiratsurkunde? Warum ist es dem Heer wichtig, ob ich verheiratet bin?

.

.

.

– ausgefülltes und unterschriebenes MEDIZINISCHES FRAGEHEFT (wird streng vertraulich behandelt)

Muss man das wirklich groß schreiben. Ich denke mal, dass andere Sachen wichtiger sind, zum Beispiel der Identitätsnachweis. Ich habe mal gehört, dass die Musterung auch dazu dient, dass der Staat über seine Human Ressources bescheid weiß, jedenfalls werden alle Daten gespeichert. Unter „streng vertraulich“ verstehe ich etwas anderes.

Manche Punkte auf dem medizinischen Frageblatt, ich meine Heft, sind auch erwähneswert:

Zutreffendes ankreuzen:

– Schwitzen sie leicht ja nein

– Ich fühle mich beobachtet ja nein

– Leicht zornig

– Grundlos traurig

– Sind oder waren Sie starkem Lärm ausgesetzt

Aber wahrscheinlich wird das Ganze schon seine Daseinsberechtigung haben, sonst hätte man es vermutlich schon längst geändert.

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.