Artikelformat

Welche Leistungen soll ich anbieten?

Hinterlasse eine Antwort

Zwei Wochen. Über zwanzigtausend Besucher. Aufträge von Saudi Arabien über Italien bis Peru. Und dann noch spannende Beiträge auf hackernews:

Love the idea for the site, and though it may be ahead of its time, it is an ambitious project and deserves to do well – one day a lot of work will be distributed this way.

work.io ist vermutlich das wichtigste, an dem ich in meinem bisherigen Leben gearbeitet habe. Neue Möglichkeiten schaffen.

Deliverable

Momentan helfe ich unterschiedlichsten Menschen sogenannte ‘deliverables’ anzubieten. Lieferbare Leistungen. Es ist das Kernstück von work.io. Als Provider kann man eine Leistung vorstukturieren und sie anschließend zum Direktkauf über sein Profil anbieten. Der Käufer sieht was er bekommen wird bevor er es kauft und der Verkäufer weiß welcher Aufwand in etwa damit verbunden ist.

Ein deliverable ist ein bisschen wie ein Angebot, das man für einen Kunden erstellt. Allerdings nicht rein als Text sondern bereits in der Struktur der Resultate, die man abliefern wird. Als würde man auf Papier die Form des Ergebnisses skizzieren. “Da kommt eine Tabelle mit den Firmendaten, hier werden Begriffe erläutert, dort ist eine Grafik mit der Verteilung und am Ende gibt es einen großen Textblock mit einer Empfehlung über das weitere Vorgehen.”. Ein weiterer Unterschied zu klassischen Angeboten ist die Art wie es angeboten wird. Statt für jeden Kunden individuell etwas zusammen zu stellen oder komplett neu zu schreiben, bietet man eines für alle an und der Kunde kann selbständig bestimmte Teile entfernen oder anpassen. Und darum geht es. Statt unbezahlte Vorarbeit zu leisten hat man ein gewisses Standardangebot aus dem der Kunde selbst wählen kann. Wenn der Kunde nicht weiß, was er braucht, ist work.io nicht ideal. Da gibt es dann Clarity oder die klassische stundenbasierte Beratung, die man theoretisch auch über work.io anbieten kann, aber es gehört momentan nicht zu unserem Kern.

Angebot erstellen

Ich biete momentan ein kostenloses Deliverable, nämlich eine Frage rund um work.io, und ein mittelpreisiges Social Media Review auf meinem work.io Profil an.

Nun möchte ich ein neues Produkt erstellen. Aber was? Am besten etwas, wo mir Leute vertrauen. Etwas wonach ich immer wieder gefragt werde und gerne helfe. Linkedins neuer Skills und Expertise Bereich kann als Inspiration dienen. Oder man fragt bestehende Kunden. Sieht sich vergangene Aufträge an, was sich am besten standardisieren lässt. Und so weiter.

Social Media habe ich schon, als werde ich mir jetzt Personal Branding vornehmen. Ein Thema, das mich früher mehr beschäftigt hat als heute. Vieles das für mich selbstverständlich ist, aber andere täglich stolpern. Zugleich kann man es gut strukturiert angehen und das Vorgehen ist in den meisten Fällen gleich. Dem Social Media Review nicht unähnlich, aber aus einer anderen Perspektive und Überthema.

Es geht los mit einem leeren Deliverable, wo ich zuerst Titel und Beschreibung anpasse.

In der Beschreibung stell ich mich kurz vor, trage dick auf warum ich der richtige für das Thema bin, was ich machen werde und welche Informationen ich vom Kunden brauche.

Als nächstes füge ich einige Blöcke hinzu und gebe ihnen passende Titel und Beschreibungen.
block hinzufügen

Dann kommt der aufwändigste Teil. Die Blöcke werden mit Labels und Inputfields aus der Toolbar befüllt. Die Labels könnte der Käufer anpassen und dienen als Beschreibung, die Input Fields werden von mir ausgefüllt nachdem das Deliverable gekauft wurde.

Anbieten

Jetzt noch den Preis anpassen. Da es ein neues Deliverable ist, biete ich es etwas günstiger an. Nachdem es sich erprobt hat und ich es mehrmals verbessert habe, werde ich den Preis hochsetzen. Geografie und Industrie lasse ich offen, da das Deliverable nicht auf eine bestimmte beschränkt ist. Wenn es mehrere ähnliche Angebote gibt, werde ich mich auf bestimmte Länder und Industrien spezialisieren.



Fertig. Mein Deliverable ‘Personal Branding’ ist online und kann direkt gekauft werden.

Eure Angebote

Ich hoffe ich konnte euch das Konzept von work.io wieder etwas näher bringen und bin schon gespannt welche Deliverables ihr anbieten werdet. work.io

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.