Artikelformat

Aus dem Alltag ausbrechen

2 Kommentare

Es ist kurz nach elf Uhr. Draußen leuchten die Lichter der Stadt, drinnen mein Bildschirm. MC Winkel hat mir geschrieben, dass ich nach Hamburg eingeladen bin. Wäre da nicht meine Matura Abitur in nicht einmal zwei Monaten, die ungeschriebenen Spezialgebiete für selbiges und die zwei vierstündigen Schularbeiten in der auf das Wochenende folgenden Woche, würde ich sofort zusagen, vorausgesetzt es wären Ferien oder zumindest ein paar freie Tage. Die sind aber nicht und über 2000 Kilometer an einem Wochenende sind doch etwas viel.

Ein paar Tage später.
Die Sache hat mir keine Ruhe gelassen. Wenn ich freitags über Nacht fahre, habe ich den Samstag in Hamburg und könnte in der Nacht wieder zurückfahren. MC Winkel zugesagt und Bewerbungsfoto für KotZ-Wettbewerb geschickt. Wenn ich schon dort bin will ich auch ein bisschen PS3 zocken.

Zugverbindung Innsbruck – Hamburg ist nicht so toll und genauso billig.

Jemanden aus München gefunden, der mir sein Blankobahnticket verkauft. Mit dem habe ich dann zumindest keine Zugbindung und komme etwas billiger weg. Wie komme ich nach München? Wann? Das Ticket gilt immer außer freitags.

Drei Stunden früher Schule verlassen. Sitze im Zug nach München. Ticketübergabe organisiert. Keine Ahnung wo schlafen.

Ticket erhalten. Jugendherberge Jaeger’s in der Nähe des Bahnhofs bezogen. Werde noch etwas durch München bummeln und dann schlafen gehen, um um fünf in der Früh aufstehen zu können, damit ich noch vor Mittag in Hamburg ankomme.

Rückfahrt ungewiss flexibel.

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

2 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Hmm, so hab ich das gar nicht gesehn…
    Coole Sache was du da gemacht hast, hat sich aber schließlich auch gelohnt!

    Grüße aus Hannover

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.