Artikelformat

Sonntag

2 Kommentare

Wusch.
Gerade habe ich den kompletten Beitrag gelöscht. Dort hatte ich erklärt warum der Titel Sonntag ist, was mich zu den letzten Texten bewegt hat und warum sie alle erst nach Mitternacht geschrieben und veröffentlicht wurden. Hat mir aber nicht gefallen, deshalb ist er verschwunden.

Euch interessiert sicherlich brennend das Trackbackproblem. Es ist so, dass die Sidebars bei Einträgen zu denen ein Trackback gekommen ist, falsch dargestellt wird. Das nervt mich, aber bisher habe ich mich nicht darum gekümmert. Werde ich aber gleich im Anschluss machen. Vermute ein nicht geschlossenes Tag.
Zurück zu den uninteressanten Dingen.

Ich bin auf der Suche nach neuen für mich interessanten Blogs, dieses Mal ohne Ironie. Oder auch ein Forum.
In den letzten Tagen habe ich mich immer öfter dabei ertappt, dass ich den RSS-Reader aktualisiert habe, obwohl er automatisch meldet, wenn ein neuer Beitrag erschienen ist. Meine Besuchsfrequenz der Blogs, die ich nicht abonniert habe hat sich auch erhöht und ich habe begonnen mehr oder weniger sinnlose Beiträge in Foren zu schreiben. Ob ich Langeweile habe? Nein. Ich versuche mich abzulenken. Ich brauch Inspiration. Mein Leben ist auf der einen Seite zu schön und auf der anderen bin ich einfach verwirrt. Das hat jetzt nichts mit den Blogs zu tun, aber ich suche trotzdem welche.
Bisher habe ich es so gemacht, dass ich die Blogrolls meiner Blogrollblogs abgerollt habe. Diese Methode ist noch nicht erschöpft, aber im Moment habe ich dazu keine Lust und oft lies ich nur ein maximal zwei Einträge wodurch ich nur ein begrenztes Bild bekomme. So ein Tab ist sehr schnell geschlossen, wenn noch zwanzig andere geöffnet sind.
Nun wünsche ich mir von euch, dass ihr mir in die Kommentare die Blogs schreibt, von denen ihr glaubt, dass sie mir gefallen könnten.

Entschuldigt bitte, aber ich war schon wieder weg. An diesem Beitrag schreibe ich inklusive Pausen seit mehr als drei Stunden. Ok, eigentlich waren es zwei Beiträge und ich habe dazwischen mit meinem Vater einen Kaffee getrunken, zwei Blogs in meinen Reader aufgenommen, ein bisschen recherchiert und gesurft. Surfen, ich mag das Wort nicht. Ich habe ein paar Websites besucht.

Für heute lasse ich es auch, also diesen Eintrag. Kommt nichts gutes mehr bei raus. Eine Sache noch.
Ich verkaufe meinen Blog. Für mickrige 36.000 Euro könnt ihr ihn haben. Für weitere zweitausend pro Monat schreibe ich auch weiterhin täglich einen Beitrag. Wie ich auf diesen Betrag komme?


My blog is worth $49,679.52.
How much is your blog worth?

gefunden bei my:withdrawal_symptoms

Nun will ich aber ein paar Links sehen.

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

2 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Ich habe sie auch erst gestern, ein paar Stunden vor deinem Kommentar erneuert.

    Danke für die beiden Links, sehen auf die ersten zehn bzw. neun Blicke gut aus und wurden abonniert.

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.