Artikelformat

BarCamp Wien September 07

3 Kommentare

Und ich bin dabei.

Wie so oft fehlte mir einfach ein kleiner Schupfer. Den hat mir Hannes gegeben.

Da ich davon ausgehe, dass viele meiner Leser nicht viel mit dem Begriff BarCamp anfangen können, möchte ich kurz in eigenen Worten beschreiben, worum es in meinen Augen geht.
Ein BarCamp ist eine offene Veranstaltung. Jeder kann dabei teilnehmen, soll dafür aber auch seinen Beitrag leisten. Normalerweise bedeutet dies, dass man eine Session hält. Eine Session kann eine Präsentation, aber auch eine Diskussion oder ähnliches, zu einem bestimmten Thema sein. Sieht man sich nicht im Stande eine Session zu halten, ist man dazu aufgerufen, sich aktiv einzubringen. Fragen, Zusatzinformationen, Meinungen. Es geht um den Wissensfluss, darum dass alle Teilnehmer einen Nutzen daraus ziehen können. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Konferenz, wo es einen oder mehrere Vortragende gibt, die, teilweise auf eine überhebliches Weise, ihr Wissen auf die Zuhörer ausschütten. Vielleicht gibt es am Ende die eine oder andere Frage, aber selten kommt es zu dem Austausch, wie er auf Barcamps möglich ist.
Bei dieser Veranstaltung kommt nicht jemand her und gibt einen Tagesablauf an, sondern es finden sich ein paar engagierte Menschen zusammen, die mit den Vorbereitungen beginnen indem sie eine Termindiskussion ins Laufen bringen, dann wird ein Ort und Sponsoren gesucht. Jeder kann und soll dabei mithelfen. Zugleich machen Teilnehmer Vorschläge, welches Wissen sie einbringen können.
Dies alles geschieht in einer Wiki, eine offene Seite, welche jeder bearbeiten kann.
Nach und während einem Barcamp werden die erhaltenen Informationen von den Teilnehmern weiterverbreitet, damit alle etwas davon haben, auch wenn sie nicht anwesend sein konnten.

Weiterführende Links:
BarCamp Vienna
Was ist ein Barcamp? (barcamp.at)
barcamp.org
BarCamp (wikipedia)

Bei Fehlern, bitte in die Kommentare.
Bei Fragen ebenfalls.

—————–

Bei den bisherigen Themenvorschlägen zum BarCamp Vienna gibt es einige, die mich besonders anziehen:
Blögger – Blogger in Österreich
Web 2.Ö
Werbung in Blogs
Benutzerfreundlichkeit/Barrierefreiheit von Blogs
NoseRub/dezentralisierte Netzwerke

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

3 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. „Fehler“ kann ich keinen finden ;-) – Deine Erklärung ist eine gute Beschreibung. Wie ich deiner Liste entnehme werden wir uns in etlichen Sessions treffen :-)

    Antworten

  2. Bin schon sehr gespannt.
    Ein paar deutsche Blogger, wie MC Winkel oder Nilzenburger kenne ich ja schon, aber aus Österreich fast niemanden, jedenfalls nicht persönlich.

    Antworten

  3. Pingback: 2-Blog » Barcamp Vienna Jänner 2008

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.