Artikelformat

Ich bin zurück!

6 Kommentare

2-Blog LogoIrgendwann in den letzten Tagen hat es zum erneuten Male Klick gemacht. Es fühlt sich gut an. Aus diesem Grund erzähle ich euch heute ein bisschen davon, wie ich mir die Zukunft von 2-Blog vorstelle. Dies bedeutet nicht, dass ich nun starre Richtlinien einführe, an die ich mich halten werde. 2-Blog ist ein Platz, wo ich mich austoben kann, aber ich will dennoch, dass er wieder eine Stufe höher steigt.

Doch zuerst ein Blick nach hinten. Wieder einmal. Wie alles begonnen hat, wissen die meisten. Ich wollte eine URL angeben, wenn ich wo kommentierte. Daher hatte ich von Anfang an eine eigene Domain. Auch wenn sie zu Beginn noch eine andere war. Der langsame Anstieg der Besucherzahlen. Die Findung meines Platzes in Kleinbloggersdorf1. Die Inhalte, vom Tagebuch zu einer Mischung aus Technik und minimal literarischen.

Wieder die Frage. Wie geht es weiter? Ich weiß es nicht. Es wird sich entwickeln. Mehr aus der Blogosphäre. Mort. Ein bisschen persönliches. 2-Blog als Zentrum meiner Online-Aktivitäten.

Ich werde verschiedene Sachen vorstellen. Einen Einblick geben, was ich mache. Sowohl online, als auch offline. Typisch Blog.

Die für viele wichtigen Texte aus Meiner Welt werden sehr spärlich werden oder ganz aufhören. Ich habe kein Problem meine Gefühle in Texten zu verpacken und sie veröffentlichen, doch ich verändere zu sehr meinen Stil, zensiere vieles, wenn ich weiß wer hier aller liest und was die Menschen noch von mir wissen. Es ist diese Kombination aus Außenwelt und Innenwelt. Jeweils für sich gesehen kein Problem, aber zusammen machen sie mir Angst. Aus diesem Grund höre ich damit auf.

Wie ich schon einmal angekündigt habe, werde ich nicht aufhören darüber zu schreiben. Die Texte werden jedoch nicht mehr hier veröffentlicht, sondern wo anders. Lange habe ich überlegt, ob ich euch sagen soll wo. Doch damit würde dieser Neubeginn jeglichen Sinn verlieren.

Vielleicht irgendwann. Wenn ich der Meinung bin, dass es der richtige Zeitpunkt ist oder nach einer schlaflosen Woche nicht mehr klar denken kann. Ich weiß es nicht, aber ihr werdet es sicher mitbekommen, so lange ihr hier lest. Was aber keinen Sinn mehr macht, da ihr ja nur auf diese eine Adresse wartet und euch nicht für den Technikkram oder was ich sonst so mache. Auch dafür habe ich mir etwas überlegt. Die Idee stammt von bandini. Wer also will, dass ich ihm oder ihr die Adresse mitteile, wenn ich dazu bereit bin, soll mir ein Mail schreiben oder ich hier in den Kommentaren melden. Ihr bekommt dann eine Mail, wenn es soweit ist. Die Mailadressen werden weder verkauft noch weitergegeben und was eine BCC ist, weiß ich auch.

Dennoch freut es mich, wenn ihr weiterhin hier vorbeischaut. Denn wenn ich ankündige mehr über die Blogospähre schreiben werde, bedeutet dies, dass ich mich mit Blogs beschäftige, die mich interessieren und dazu gehören vor allem solche mit minimal literarischen Texten2.

Damit bin ich auch wieder bei der Zukunft dieses Blogs. Weil es Beschwerden wegen dem neuem Design gab und mir vorgeworfen wurde, dass ich nun ein Kommerzblogger werde, muss ich mich dazu auch einmal äußern.

Ich habe das Design gewählt, weil es übersichtlich ist und mir neue Möglichkeiten gibt. Ich bin kein Designer und habe lange genug mit solchen herumgespielt. Funktional wird sich vielleicht noch etwas ändern, aber rein vom Aussehen sollte nun etwas Ruhe einkehren.

Ich sehe das Ganze auch als Parodie auf die ganzen Möchtegerngegengeldblogger. Ja, ich nehme auch das eine oder andere Trigami-Angebot an, würde auch einen Bannerplatz oder ähnliches vermieten, aber das hat alles seinen Preis und das wichtigste ist, dass ich mich dadurch nicht von irgendjemanden abhängig mache. Es wird auch eine Amazon-Wishlist geben. Irgendwann. Ich verbringe viel Zeit mit dem Blog und mache dies gerne. Ich sehe aber keinen Grund, warum ich dafür nicht auch etwas zurückbekommen darf. Dennoch will ich niemals Geld zum Hauptgrund machen. Nur als angenehmen Nebeneffekt.

Um den Satz nicht mit ich anzufangen, schreibe ich, dass ich wieder öfter über Dinge schreiben werde, die mir einfach auffallen. Im Leben und im Internet. Ein bisschen über die Uni. Über Wien und was es sonst noch gibt. Zum größten Teil oberflächlich, aber trotzdem persönlich.

Nun seid wieder ihr dran.

  1. ein multidimensionales Gebilde, siehe auch []
  2. Danke an just4ikarus für diesen Ausdruck []

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

6 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Dass ich die Adresse auch gerne bekommen würde, kannst du dir wahrscheinlich vorstellen … :-)

    Schön, dass du zurück bist. Ich finde deine neuen Überlegungen nicht schlecht. Fokussiert aufs Bloggen und Techniken rundherum hört sich zumindest für mich interessant an.

    Die Hauptsache ist doch, dass du dich hier wohl fühlst. Und ich als Leser sehe immer wieder erfreut hier herein. Und um noch einmal auf das neue Design zu sprechen zu kommen: Mir gefällts. Übersichtlich und schön.

    Und so freue ich mich auf alles Neue und gewohnt Gute.

    Antworten

  2. Ach ja. Und bitteschön. So von wegen „Minimal Literarisch“ und so. Vielleicht wär ich reich, hätte ich vor vier, fünf Monaten den Begriff patentieren lassen :-( … :D

    Antworten

  3. Hallo Luka ich interessiere mich auch für den neuen theme con Richi “ Timeline Digest“. Komme mit dem Top Header nicht weiter ! Könntest mir bitte sagen wo dieser gewechselt werden kann.

    Gruss

    Antworten

  4. @j4i
    Du wirst sie sicher bekommen. Vielleicht staffle ich es auch. Irgendwie. Mal schauen.

    @Santos
    In der Datei header.php findest du ihn als head-img.jpg. Der Container heißt top-header.

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.