Artikelformat

Urlaub ohne Reisebüro

23 Kommentare

Über die Rolle des Internets für den Tourismus der Zukunft.

Urlaub
Bild: Mastery of Maps

Immer mehr Menschen umgehen bei der Urlaubsplanung Reisebüros und stellen sich ihre Reise im Web selbst zusammen. Dabei spielen neben den vorhandenen Informationen, Bewertungen anderer Personen eine wichtige Rolle.

Angebote im Internet

Durch das Internet können Personalkosten eingespart und dadurch günstigere Preise angeboten werden. Auch der Preisvergleich wird wesentlich vereinfacht. Man muss nicht mehr von Reisebüro zu Reisebüro gehen um Angebote einholen, sondern hat sie mit wenigen Klicks auf dem Bildschirm. Manche Internetportale bieten einen automatischen Preisvergleich an, sodass man nicht mehr die verschiedenen Websiten der Anbieter aufrufen muss. Der Zeitraum und die Destination der geplanten Reise reichen aus um die günstigsten Angebote präsentiert zu bekommt.

Der Qualitätsfaktor

Die Menschen wollen immer mehr für immer weniger Geld und die Werbung vieler Reiseanbieter verspricht ihnen eben dieses. Zugleich schaffen es aber verschieden Horror-Meldungen von misslungenen Urlauben in die Medien. Die häufigsten handeln von Ungeziefer im Zimmer und Baulärm außerhalb. Der Gesetzgeber hat die Grundlagen geschaffen, dass in solchen Fällen ein Teil des Geldes zurückverlangt werden kann. Die verlorene Urlaubszeit kann jedoch nicht ersetzt werden.

Der Preisvergleich alleine reicht nicht mehr aus, um das beste Angebot zu finden.

Bewertungsplattformen

Menschen vertrauen am stärksten den Meinungen von Personen, die sie persönlich kennen. Doch nicht immer gibt es jemanden, der bereits am gewünschten Urlaubsort oder gar Hotel war. Hier kommen Bewertungsplattformen im Internet zum Zug. Gäste die bereits das Hotel besucht haben, geben ihre Meinung dazu ab.

Doch nicht nur das Hotel wird bewertet, auch das Restaurant an dem man am Abend war, der Freizeitpark oder der Ausflug auf den nahe gelegenen Berg.

Immer mehr Leute vertrauen diesen Bewertungen und planen anhand dessen ihren Urlaub.

Personalisierte Reiseführer

Ein neuer Trend sind sogenannte personalisierte Reiseführer. Es handelt sich dabei um Reiseführer die an die Präferenzen des Reisenden angepasst sind. Nicht nur Hotles, Museen und Veranstaltungs-Hinweise in der Zielstadt, sondern auch das Wetter zur genauen Reisezeit wird angegeben.

Je nach Anbieter gibt man nur Reiseort, Zeitraum und ein einige Interessen an oder man sucht sich aus dem Angebot selbst aus was im Reiseführer enthalten sein soll. Meist handelt es sich dabei um eine Mischung aus redaktionellen und von Usern generierten Inhalten.

Mit der Möglichkeit sich seine Reise sehr schnell selbst zusammenzustellen oder automatisch generieren zu lassen und mithilfe von User-Bewertungen weiter zu verbessern, sind Reisebüros für viele überflüssig geworden.

Linktipps

Tourismuszukunft
Blog über Entwicklungen im Tourismusbereich mit Fokus auf das Internet.

Qype
Bewertungsplattform für Hotels, Restaurants, Veranstaltungen und vieles mehr.

Offbeat Guides
Anbieter für personalisierte Reiseführer, welche man sowohl als PDF als auch gedruckt erhält.

[Tags: Reisen, Internet, Bewertungen]

Linkliste: Reisen ohne Reisebüro

Eine Auswahl an Websiten, mit welchen man seinen Urlaub mit wenigen Klicks selbst planen und buchen kann.

Reisecommunities
Tripwolf
Triphunter
Tripadvisor

Buchungsplattformen
Booking.com
Hotel Reservation Service
Nethotels

Preisvergleiche
Expedia
Discountflieger
Green Tickets

[Tags: Preisvergleich, Urlaub, Reisen]

Glossar: Tourismus im Web 2.0

In der schnelllebigen Welt des Internets entstehen ständig neue Begriffe. In diesem Glossar werden einige von ihnen erklärt, damit man sich in den weiten des Webs nicht verläuft.

Web 2.0
Der Begriff spielt auf die Weiterentwicklung von Programmen an, welche ebenfalls mit Versionsnummern versehen werden. Weitere Informationen

Blog
Sehr einfache Möglichkeit im Internet Inhalte zu veröffentlichen. Der jeweils aktuellste Beitrag wird an oberster Stelle angeschaut und rutscht mit jedem Beitrag weiter nach unten.

Twitter
Microblogginplattform mit Beiträgen von maximal 140 Zeichen.

Tag
Schlagwort. Wird zum organisieren von Inhalten benützt.

User
Person, die den Dienst nutzt.
.
.
.

[Tags: Web 2.0, Begriffe, Erklärungen]

Dieser Beitrag entstand im Rahmen der AT-MUME an der Universität Wien

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite freiberuflich als Social Media Analyst und veröffentliche jährlich einen Blogbeitrag. | | | Newsletter

23 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.