Artikelformat

OSX Bootcamp trotz kaputten optischen Laufwerk via USB nutzen (Macbook Pro Mitte 2009)

29 Kommentare

Da ich momentan neben dem selbstgebauten Aircube ein Sony Vaio Fit multi-flip 15A (Erster Eindruck) nutze, habe ich mir gedacht, dass ich mein Macbook Pro 5,2 von Mitte 2009 einem Bekannten zur Verfügung stellen könnte bis sich dieser einen neuen Computer leistet. Da dieser bereits etwas älter ist und den Computer vor allem zum Emailen und Dokumente bearbeiten nutzt, wollte ich ihn nicht auf OSX einschulen, sondern endlich einmal Bootcamp ausprobieren und ihn mit Windows 7 etwas zum größten Teil bekanntes zur Verfügung stellen.

Leider erkennt mein Superdrive keine DVDs mehr, sondern nur CDs. Und Windows 7 auf eine CD zu packen, ist etwas umständlich. Da ich auf dem Aircube sowohl Windows 8 als auch Hackintosh über einen USB Stick installiert hatte, dachte ich mir, dass das auf dem Macbook auch funktionieren sollte. Schließlich hatte ich OSX dort auch mit einem USB Stick neu installiert. Der Bootcamp Assistent hat auch eine Option, um aus einer ISO Datei einen bootbaren USB Stick zu erstellen. Diese Option wurde mir jedoch nicht angezeigt und nachdem diverse Beiträge meinten, dass der Bootcamp Assistent auch nichts anderes macht als eine FAT Partition zu erstellen und man das auch mit dem Festplattendienstprogramm machen kann, habe ich versucht das alles ohne dem Bootcamp Assistent zu machen. Zum erstellen des USB Sticks habe ich das wunderbare UNetbootin genutzt, das mir schon beim Aircube gute Dienste geleistet hat. Pustekuchen. Das Macbook zeigt beim Booten mit Alt-Taste lediglich OSX und die Wiederherstellungsoption an. Also weiter recherchieren.

Lösung: Bootcamp Assistent erinnern, dass es einen USB Stick erstellen kann

Die Limitierung, dass nur OSX Geräte ohne optischen Laufwerk einen WindowsInstaller auf USB laden können ist arbiträr und kann umgangen werden. Wenn ihr es nachmacht und etwas schief geht, seid ihr allerdings selbst Schuld.

  1. Xcode installieren (kostenlos, aber recht groß aus dem App Store)
  2. Über den Finder > Dienstprogramme Rechtsklick auf Bootcamp Assistent und Paketinhalt anzeigen klicken
  3. Ordnerinhalt über das Kontextmenü schreibbar machen
  4. Info.plist mit Textedit (oder dem Editor eurer Wahl) öffnen
  5. Die Zeile mit „PreUSBBootSupportedModels“ finden und das „Pre“ löschen. Es sollte dann „USBBootSupportedModels“ dort stehen.
  6. Euer Modell der Liste hinzufügen. Ich habe einfach MacBookPro5,0 genommen.
  7. Info.plist speichern
  8. Schreibschutz wieder aktivieren
  9. Terminal öffnen und „sudo codesign -f -s – /Applications/Utilities/Boot\ Camp\ Assistant.app/Contents/MacOS/Boot\ Camp\ Assistant“ eingeben, um die geänderte Datei korrekt zu signieren. Sonst lässt sich Bootcamp Assistent nicht mehr öffnen.
  10. Bootcamp Assistent öffnen und USB Stick erstellen auswählen

Sollte es noch nicht funktionieren, müsst ihr möglicherweise noch eure BootRom Version hinzufügen.

Edit:
Per Mail kam folgender Hinweis: „wenn jemand 10.9 os x hat dann muss der Terminal Befehl so lauten
sudo codesign -fs – /Applications/Utilities/Boot\ Camp\ Assistant.app “
Danke Dominik.

Veröffentlicht von

Ich studiere Medienwissenschaften an der Uni Paderborn, arbeite an meinen Projekten #Blognetz und Lummity, beschäftige mich mit Datenvisualisierung, blogge bei AmbassadorBase und bin Tutor an der Uni.

| | | Newsletter

29 Kommentare An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Komme leider nicht weiter, habe soweit alles geändert wie du beschrieben hast.

    Nur dann wenn ich den Befehl im Terminal eingebe, dann bekomme ich folgendes:

    alexs-mbp:~ Alex1304$ sudo codesign -fs – /Applications/Utilities/Boot\ Camp\ Assistant.app
    Password:
    –: no identity found
    alexs-mbp:~ Alex1304$

    Ich habe Xcode installiert.

    Wäre super wenn du mir helfen kannst.

    Bin unter 10.9.2

    Antworten

  2. habe wo anders etwas gefunden

    Terminal erstmal komplett schließen besser sogar noch Neustadt nach editieren der Info.plist

    dann im Terminal diesen code eintragen:
    sudo codesign -f -s – /Applications/Utilities/Boot\ Camp\ Assistant.app/Contents/MacOS/Boot\ Camp\ Assistant

    das hat bei mir funktioniert

    Antworten

  3. hallo,

    danke für die Anleitung.
    ich verstehe jedoch nicht wie ich das machen soll:

    Ordnerinhalt über das Kontextmenü schreibbar machen

    wie mache ich das „schreibbar“?

    lg

    xcoder

    Antworten

  4. Hi,
    bei mir funktioniert es leider auch nicht.
    Habe einen Macbook Pro 5,3 von Mitte 2009. Es kommt die gleiche Meldung im Terminal, wie bei den anderen über mir. Jede erdenkliche Möglichkeit habe ich schon ausprobiert. Nichts hilft.

    Schade eigentlich

    Antworten

      • Auch mit Xcode-Installation keine Besserung. Ich werde nochmal den letzen Code von Billy versuchen. Vielleicht klappts ja dann :)

        Wenns nicht funktioniert, ists auch nicht schlimm. Schließlich hat man mit OSX das bessere Betriebssystem, oder nicht? ;))

        Danke trotzdem für die Antwort und das Tutorial. Ich werde es in meinen Lesezeichen behalten. Könnte man ja in Zukunft vielleicht nochmal probieren.

        Also… Bis dann

        RooK

        Antworten

  5. also wenn man mac os 10.9.2 hat maverick dann geht dieser Befehl:
    sudo codesign -f -s – /Applications/Utilities/Boot\ Camp\ Assistant.app/Contents/MacOS/Boot\ Camp\ Assistant

    der funkt bei mir

    Antworten

    • sorry mein code war falsch hier einer der bei mir funkt

      sudo codesign -f -s – /Applications/Utilities/Boot\ Camp\ Assistant.app/Contents/MacOS/Boot\ Camp\ Assistant

      der sollte auch bei euch gehen :)

      Antworten

  6. müsst den einfach mehrmals eingeben als Xcode installieren dann das eingeben

    dann
    sudo codesign -f -s – /Applications/Utilities/Boot\ Camp\ Assistant.app/Contents/MacOS/Boot\ Camp\ Assistant
    im Terminal einfügen und enter

    dann kommt die Richtlinien bis nach unten scrollen mit Leertaste und zum ende noch agree eingeben enter fertig

    sudo codesign -f -s – /Applications/Utilities/Boot\ Camp\ Assistant.app/Contents/MacOS/Boot\ Camp\ Assistant
    /Applications/Utilities/Boot Camp Assistant.app/Contents/MacOS/Boot Camp Assistant: replacing existing signature

    Antworten

    • hallo billy
      hab alles eingegeben wie du es gemacht hast nur schreibt er mir dann im Terminal das

      /Applications/Utilities/Boot Camp Assistant.app/Contents/MacOS/Boot Camp Assistant: replacing existing signature
      /Applications/Utilities/Boot Camp Assistant.app/Contents/MacOS/Boot Camp Assistant: code object is not signed at all
      In subcomponent: /Applications/Utilities/Boot Camp Assistant.app/Contents/.com.apple.timemachine.supported

      und das bootcamp last sich nicht mehr öffnen
      hast du eine Lösung für mich?
      Danke
      Mfg.
      Oliver

      Antworten

  7. Hi,
    hab da noch eine Frage: Welche Aufgabe hat eigentlich Xcode in dem ganzen Spiel?
    Reicht es aus, dass es einfach nur installiert ist? Muss ich den nicht irgendwie nutzen?

    Und das mit dem Schreibschutz der Datei über den Kontexmenü müsst ihr mir auch mal näher erläutern.

    Danke schonmal…

    PS: Aufegeben gilt nicht… jetzt will ichs wissen… ;))

    Antworten

  8. Also ich kann den usb stick erstellen wie mit der anleitung aber ich kann ihn bei der installation nicht nutzen. es steht schwarz aud dem bildschirm, dass keine bootfähige dvd gefunden wurde. also kann ich trotz dieser änderung im assistenten nicht per usb stick installieren?

    habe ein altes mac book 2,2 mit os x 1.7.5 auf dem windows 7 mit drauf soll.
    das superdrive laufwerk ist defekt und liest keine dvds mehr.
    ich hoffe mir kann jemand helfen.

    Antworten

    • Ich habe nach genau dieser Anleitung auf meinem Macbook mit kaputtem Superdrive Windows 7 installiert. Es gibt also Hoffnung.

      Hast du die richtige Version von Bootcamp genutzt?

      Mit Bootcamp eine Partition für Windows erstellt?

      Antworten

  9. Also an alle die den Fehler:

    –: no identity found

    bekommen.

    Bei mir hat folgendes für Abhilfe geschafft.

    Ich habe zuerst den root account aktiviert.

    Habe mich dann zuerst mit su – im terminal eingeloggt und dann entsprechend den Pfad im Signierungs-Befehl verändert.

    Vielleicht hilft es jemandem.

    Antworten

  10. Bei mir hat das mit root nicht geklappt, aber nach einigen rumprobieren und suchen, konnte ich das Problem folgendermaßen lösen:
    I
    ch habe mich als root im Terminal eingeloggt.

    Dort habe ich bei codesign den Befehl ergänzt um –deep. Sprich folgenden Befehl letztendlich ausgeführt:

    codesign -f –deep -s – /Applications/Utilities/Boot\ Camp\ Assistant.app/Contents/MacOS/Boot\ Camp\ Assistant

    und dann hat es auf einmal geklappt.

    Antworten

  11. Hi,

    evtl. eine Lösung für die, die das
    –: no identity found
    Problem haben: bei mir lag es daran, dass ich den Befehl aus dem Blog kopiert habe, dort aber das falsche Bindestrich-Zeichen drin ist. Das fällt hier nicht auf, aber wenn ihr den Befehl im Terminal vergleicht, seht ihr, dass die Striche unterschiedliche Längen haben. Schreibt den Befehl einfach von Hand oder ersetzt nach dem Einfügen die Striche, dann sollte es funktionieren.

    Antworten

    • JUNGE!!!!

      Danke für den Tipp mit den Bindestrichen!! Ich bin hier fast vezweifelt und am Ende ist es echt sowas… *facepalm*

      DANKE NOCH MAL!!

      Antworten

  12. Hi, habe alles so gemacht wie du es beschrieben hast. Mein Problem ist allerdings das ich infloplist nicht schreiben kann, ich habe im kontextmenü die Einstellungen so gemacht das ich schreiben kann doch wenn ich infoplist mit textedit öffne steht oben in der leiste das es geschützt ist :S

    Ich hoffe du kannst mir einen Tip geben wie ich weiter kommen kann.

    MacBook Pro 13“ Mid 09 OSX Mavericks

    Antworten

    • Habe es heraus gefunden, ich habe nun nur das selbe problem wie alle anderen auch : no identita found.

      Ich verstehe nicht was das problem ist, ich habe alle möglichkeiten ausprobiert, ich habe es auch abgeschrieben und nicht kopiert aber das hat auch nicht verändert.

      Antworten

  13. Also noch mal der Hinweis an alle:
    Es liegt an den Bindestrichen!

    So müsste es richtig sein und es hat auch bei verschiedenen Geräte bei mir geklappt.
    „sudo codesign -fs – /Applications/Utilities/Boot\ Camp\ Assistant.app“

    Antworten

  14. Hi,
    bei mir hat alles funktioniert wie hier beschrieben. Ich konnte einen USB Stick erstellen und ich habe eine Windows Partition erstellt. Wenn ich dann Neustarte um vom USB-Stick zu booten, erscheint die Meldung, dass keine bootfähige CD gefunden wurde.

    Hat jemand dafür schon eine Lösung gefunden?

    Danke und Gruß

    Antworten

    • Hi,
      hast du dafür eine Lösung gefunden? Ich komme an der selben Stelle nicht weiter…
      Gruß

      Antworten

    • Hallo. Hast du das mit dem Booten inzwischen gelöst? Ich komme da auch nicht weiter… Danke

      Antworten

  15. Habe es soeben auf El Captain mit meinen iMac geschafft!
    Bin die ganze Zeit daran gescheitert, dass ich die Info.plist nicht bearbeiten konnte. Musste dann feststellen das dies seit El Captain nicht mehr so einfach geht da jetzt für Systemdateien ein „Rootless-Feature“ gibt welches einen nicht erlaubt diese Daten zu bearbeiten. Wenn man dieses Feature jedoch wie hier (http://ifreaky.net/os-x-10-11-el-capitan-rootless-feature-deaktivieren/) beschrieben deaktivert, kann die Datei auch auf El Captain bearbeitet werden. Der Sicherheit zuliebe nach der Bearbeitung dann aber auch wieder mit „csrutil enable“ aktivieren!

    Antworten

  16. Danke Luca und Daniel für die Tipps.

    Mit eurer Hilfe konnte ich Windows 10 auf meinem Macbook Pro 13 (early 2011) unter macOS Sierra auf der zweiten SSD im SuperDrive-Schacht installieren.
    Ich es läuft zwar nicht komplett fehlerfrei (Sound fehlt, MiniDisplayPort geht nicht) aber zumindest habe ich so eine Möglichkeit die Windows-Programme die ich evtl. für das Studium benötige laufen zu lassen.

    Welche Besonderheiten sind mir noch aufgefallen?
    Die Bootcamp-App konnte den USB-Bootstick erstellen, bot danach aber nur die primäre SSD (die auf der OSX liegt) zum installieren an.
    Ich habe dann Bootcamp beendet, den Stick drinnen gelassen, den Rechner runtergefahren und mit dem Option-Key neu gestartet. Dann im Boot-Menü „EFI Boot“ auswählen und Windows installieren.

    Danke nochmal!

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.